Herbstausflug 5-8.10.2008


1 Tag
Wir drei Rüdiger,Michael und Bernd entschieden uns für die Route Röschenpass-Meran-Itrosee.Lieber wären wir über daß Timmelsjoch,der war aber wegen Schneefalls gesperrt.Bei blauem Himmel gings los zum Fernpaß Richtung Imst.Kurz vor Landeck sah ich Bernd in einer Wiese was liegen,daß da so nicht hingehört.Eine BMW 1200 GS.Wir drei drehten um und da stand Frank der auf jemand wartet.Wir haben ihn gefragt ob wir helfen können und was denn pasiert ist.Frank ist mit seiner Frau Corinna in Landeck zum Motorradurlaub.Sie haben sich im Hotel Leihmaschinen genommen und ihre Ausfahrt gemacht.In einer Kurve ist Corinna von der Straße abgekommen und gestürzt.Ein Misthaufen hat den Sturz abgefangen.Corinna ist mit dem Sanka ins Krankenhaus gekommen.Die BMW rutschte weit runter und war Schrott.Frank,Rüdiger,Michael und ich sind da runter und haben sie gemeinsamm nach oben gebracht.Oben angekommen kam auch schon der Hotelchef und wir verfrachteten sie in den Lieferwagen.Am Hotel in Landeck wurden wie auf einen Kaffee eingeladen und Corinna kam vom Krankenhaus.Ihr ist bis aus eine kleine Platzwunde am Kinn nichts weiter passiert.Die beiden bedankten sich nochmals recht herzlich für unsere Hilfe,dann ging es für uns weiter.Über den Röschenpaß in Richtung Meran.Es war ein irrer Verkehr an dem wir zügig vorbeikamen.Unterhalb vom Gampenjoch wurde wieder mal eine geraucht und die Uhr zeigte schon 16.30.Jetzt aber flott damit wir unser Ziel(Itrosee)erreichen bevor es noch kälter wird.Über den Paß Campo und schon kam der Itrosee.Wie jedes Jahr in die Pizza ein beliebter Treff für Motorradfahrer.Noch einmal aufsitzen und ab zu unserem Schlafplatz.Wir waren schon mal da und wußten am Sportplatz ist eine Holzhütte zum campieren.Es ist schweinekalt also Schlafsack und Isomatte abschnallen und ablegen.Von wegen,wir bekamen Besuch von zwei Polizeiautos mit 4 Polizisten.Die Herren schauten nicht gerade freundlich,bis an die Zähne bewaffnet.Jetzt ging es los der eine sagte Paßport soviel haben wir noch verstanden.Jeder seinen Ausweiß raus,Polizist einkassiert   damit zum Auto und im Computer geschaut ob wir vieleicht Schwerverbrecher auf der Flucht sind.Der andere zog seine Taschenlampe und filzte unsere Maschinen.Jetzt hieß es Koffer auf und Gepäck sehen lassen.So ein Pech sie fanden nichts.Wir dachten jetzt ist es aber gut,von wegen.Der Polizist wollte wissen was wir hier machen,schlafen natürlich.Wo ist euer Ziel und Rüdiger antwortet Lemone am Gardasee.Weshalb fahren wir nicht direkt dorthin ist ja nicht mehr weit so der Polizist.Wir drei die Schnauze voll und wollen nur noch schlafen.Nach einigen Sprachschwierigkeiten "wir drei nix verstehen"zogen die 4 Herren ab.Endlich Ruhe.
2 Tag
Nach einer kalten Nacht haben wir am Montagmorgen beschlossen,wir nehmen uns ein Zimmer.Gepäck aufgeladen und ab zum Gardasee.Unser Weg führte uns vom Itrosee über Valestino am Stausee vorbei,da funkelte in der Sonne der Gardasee.Bei Oldesio gabs erst mal ein gutes Frühstück auf der Sonnenterasse.Gut gestärkt fuhren wir nach Lemone direkt zur Pension Silvana.Die haben wir letztes Jahr entdeckt Preis-Leistung ok.Wir nahmen uns ein Dreibettzimmer und zogen weiter.Es ging nach Riva-Mori dann rechts weg in das Monte Baldo Gebirge.Bevor wir den Bocca di Navene anfahren wollten,zeigten unsere Navis zwei Wege.Rüdigers zeigte eine gute Straße,meins eine Schotterstraße.Rüdiger,Michael und ich entschieden uns für was woll?Wir fuhren Schotter.Von oben hatten wir einen wunderschöneb Blick auf den Gardasee.Es ging durch eine sehr schöne Gegend mit kurvenreichen Straßen nach Caprino Veronese. Die Straßen wurden immer schmäler nach Lumini-Prada-Brenzone.Zurück am Gardasee fuhren wir über Malcesine-Riva-Limone.Angekommen an der Pension wurden die Maschinen auf dem Parkplatz im Hof abgestellt.Jetzt frisch gemacht und ab zu Fuß in die sehr schöne Altstadt.Jetzt wurde gemütlich gespeißt.Später noch einen Drink in einer Bar.Ab ins Bett.
3 Tag
Michael und ich gingen zum Frühstück,Rüdiger schlief noch.Er kam später nach,noch kurz auf der Terasse die Sonne genossen und ab gings.Unser nächstes Ziel war Valstino.Die schönere Strecke dort hin ist die vom Gardasee zum Itrosee.Von Itro gig es dann durch Wälder und enge Straßen.Es lagen überall Maronen(Eßkastanien) auf der Straße.Jetzt wurde gesammelt.Rüdiger lehnte seine Maschine an die Leitplanke.siehe Bild.Als unsere Taschen voll waren ging es zum Passo di Termine.Eine geteerte aber anspruchsvolle Straße führte hinauf zum Giogo di Bala(2162m).Dort oben entdeckte Michael mit seiner Kamera eine Ratarstation die wir anfuhren.Die Schranken auf dem Gelände waren offen wir also hinein.Die Anlage ist verlassen und von Ziegen besiedelt.Nach kuzer Besichtigung viel uns ein Einheimischer Motorradfahrer auf.Immer gut die kennen ihre Wege.Wir nahmen die Verfolgung auf .Es kam ein kurzes Stück Schotter danach  schau schau  eine top nagelneue geteerte Straße.Anschließend leichtes bergab ,in der zweiten Kehre lag dann Schnee.Die Sonne kam nicht in dieses Eck,langsam über daß Schneefeld.Nach 500m war die Straße nicht mehr Top,für manche!Für uns schon ,jetzt kam wieder Schotter.Entgegen kam uns ein Baustellen LKW der die Spur für unseren Weg zog.Jetzt hinein in den Schotter mit einigen Pfützen,wir waren mit ca.80 Sachen unterwegs doch das hielt nicht lange an.Um denn Bergkamm herum ging es steil bergab. SCHOCK Schlamm ,Schneematsch und Geröll.Wir natürlich voll durch.Ja wir geben es zu wir sind Schweine.Am Passo di Croce Domini gab es eine Tasse Capuccino.Unsere Motorräder sahen aus wie wir .SAUMÄSSIG.Michael meinte so etwas muß man doch filmen.Ich Bernd aufgestiegen,nochmals hoch und gefilmt.Zurück an unserer Pension wurden vor der Eingangstür die Stiefel vorsichtig ausgezogen.Schnell in die Dusche und ab zum Essen.Heute gab es Pasta,Pizza und Wein.Auf dem Rückweg natürlich noch einen Absacker.Wir bestellten uns wie am Vorabend Whisky und Bacardi.Mehr Schnaps als Cola.
4 Tag
Wieder ein gemütliches Frühstück,Zimmer bezahlt und ab nach Hause.Es ging über Arco-Trento-Bozen-Meran-Timmelsjoch usw.In der Heimat angekommen noch einen Abstecher im Megesheimer Motorradkeller.Peter hat schon auf uns gewartet,noch ein Bier und ab nach Hause.

 


Scout Tourbericht und Bilder: Bernd

 

zurück
zurück

--------- LOGO --------