17.+18.07.2010 2 Tagestour in Ochsengarten

Da eigentlich jedes Jahr mindestens 1mal ein Ausflug in den Ochsengarten Pflicht ist, hatten wir uns dieses Wochenende zum Termin gesetzt. Im Zentralries oder auch Deiningen genannt, war um
6 Uhr Abfahrt. Wie immer waren alle sehr pünktlich und es konnte auch gleich gestartet werden. Diesmal legten wir die ersten Kilometer auf der Autobahn zurück, und verließen die A 96 bei Aichstetten. Über kleine aber Kurvenreiche Nebenstrecken fuhren wir nach Oberstaufen, wo wir dann in den Bregenzer Wald kamen. In Egg machten wir einen kurzen Stopp bei guten Bekannten. Wetterbedingt mussten wir aber gleich wieder weiter in Richtung Silvretta Hochalpenstraße, wo wir
oben am Stausee unsere Mittagspause einlegten. Durchs Paznauntal hindurch kamen wir nach Landeck. Der Kaunertaler Gletscher war jetzt unser nächstes Ziel. In Prutz machten wir noch eine
gemütliche Kaffeepause bevor wir uns an die Auffahrt machten. Oben angekommen machte uns das Wetter einen ganz schönen Strich durch die Rechnung. Bei strömenden Regen und einem heftigen Gewitter fuhren wir schleunigst dem Ochsengarten entgegen. Bei einem genüsslichen Willkommensschnaps ( Marillen ) und einem sehr leckerem Abendessen angefangen mit einer
Tomatensuppe waren die ganzen Strapazen aber schnell vergessen, und das Wetter hatte jetzt Zeit sich auszutoben. Wir saßen in gemütlicher Runde und hatten jede Menge Spaß und Gaudi und es wurden noch einige Runden Marillen bestellt.
Am Sonntagmorgen saßen wir alle wohlauf am Frühstück. Frisch gestärkt starteten wir in Richtung
Hahntenjoch, wo wir noch mal eine kleine Kaffeepause einlegten. Unten im Lechtal angekommen fuhren wir vor, bis wir ins Namlostal abbogen. Da es immer ein Genuß ist, dieses Tal zu durchqueren, flog es geradezu an einem vorbei. Unsere Mittagspause machten wir am Plansee, der mit seinen herrlichen Farben ein richtiger Augenschmaus ist. Von Oberammergau aus fuhren wir über Schongau nach Augsburg. Genau richtig zur Kaffeezeit waren wir in Wemding beim Wallfahrtswirt. Unser schönes Wochenende war gegen 19 Uhr zu Ende.
Unser gemeinsamer Dank gilt  unserem Bernd der wie immer eine saugeile Tour geplant und durchgezogen hat. Ich glaube es ist wie jedes Mal, jeder auf seine Kosten gekommen.
Noch ein Dank geht noch an unsere Wirtsleute der Waldesruh im Ochsengarten, das sie so kurzfristig für so viele Leute Zimmer frei hatten, und das Essen und die Stimmung hervorragend war.
Es waren mit dabei: Claudia und Bernd, Annette und Joe, Heidi und Michael,
und unser Rennopa Sepp
Text von Joe

Scout und Bilder Bernd

--------- LOGO --------